Was geschieht mit Ihrem Beitrag ?

Lediglich 24 % der eigehobenen Kirchenbeiträge verbleiben in unserer Gemeinde. Diese verbleibende Summe dient uns als Jahresbudget welches in der jährlichen Gemeindevertretersitzung beschlossen wird. Der Rest wird an den Oberkirchenrat weitergeleitet, der wiederum davon beispielsweise die Gehälter der Pfarrer, Lehrer und Jugendwarte bezahlt.

Wie jede Firma oder jeder gewöhnliche Haushalt, hat auch unsere Gemeinde Ausgaben für Versicherung, Heizung, Abgaben etc. Hinzu kommen noch Aufwendungen für Instandhaltung von Kirche, Pfarrhaus, Friedhof, Gemeindesaal, Büro, Kirchenmusik, Jugendarbeit etc.

Ihre Kirchenbeiträge ermöglichen es, alle diese erforderlichen Fixkosten und sonstige Ausgaben unserer Evangelischen Pfarrgemeinde Schwanenstadt zu bestreiten.

Eine besonders schwierige Aufgabe ist die Vorschreibung der Kirchenbeiträge, da deren Höhe ganz wesentlich von Ihrem Einkommen abhängig ist und uns keine Einkommensunterlagen vorliegen.
Daher eine große Bitte an Sie: sollten Sie der Meinung sein, daß Sie nicht korrekt eingestuft sind, lassen Sie uns bitte einen Einkommensnachweis zukommen. Dieser wird selbstverständlich vertraulich behandelt! Nur anhand konkreter Unterlagen können wir Ihren Beitrag korrekt festlegen. Selbstverständlich nehmen wir auf Präsenz- oder Zivildiener, Karenzurlaub oder Arbeitslose Rücksicht.
Durch Ihre Mithilfe erleichtern Sie uns diese Arbeit ungemein!

Bankverbindung für Kirchenbeiträge:
Raiffeisenbank Region Schwanenstadt
IBAN: AT28 3463 0801 0400 8546
BIC: RZOOAT2L630



Haben Sie Einwände oder Fragen zur Kirchenbeitragsvorschreibung ?

Schreiben Sie Ihr Anliegen an kb@evang-schwanenstadt.at.

Oder füllen Sie das Kontakt-Formular aus: